Interview: Orod Bazzaz Ernährung

Interview: Orod Bazzaz Ernährung
Quelle: Orod Bazzaz
 


Name: Orod Bazzaz
Alter:
21
Größe:
180 cm
Gewicht:
80
Facebook: https://www.facebook.com/pages/Orod-Bazzaz/482233121852539

 

Wer bist du und was machst du?
Hauptberuflich bin ich Azubi bei der Deutschen Telekom AG und führe den Beruf des IT-Systemelektronikers aus. Neben meinem Hauptberuf beschäftige ich mich mit Natural Bodybuilding, wobei der tägliche Zeitaufwand gegenüber anderen Sportarten deutlich höher ist. Man kann diesen Sport nicht wirklich als Hobby, sondern eher als Lifestyle bezeichnen.


Wie beschreibst du deine Ernährung in ein paar Sätzen?
Meine Ernährung variiert im Wechsel zwischen zwei Diätformen. Zum Einen praktiziere ich die Low-Carb-Diät, zum Anderen bevorzuge ich die Ketogene Diät. Beide Diätformen bauen auf dem selben Prinzip auf.

Quelle: Orod Bazzaz

Quelle: Orod Bazzaz


Wie verteilst du deine Makronährstoffe im Aufbau und während einer Diät?
Low-Carb-Diät: 50% Protein, 30% Kohlenhydrate, 20% Fett
Ketogene Diät: 50% Fett, 40% Protein, 10% Kohlenhydrate                                                                   

Welche Lebensmittel dürfen in deinem Ernährungsplan nicht fehlen?
Während der Low-Carb Diät bevorzuge ich als Kohlenhydratquelle: Vollkornreis und Vollkornnudeln. Meine Favoriten als Proteinquelle sind Hähnchen-, Rindfleisch und Fisch. Als Abendsnack darf Körniger Frischkäse oder Magerquark nicht fehlen. Ganz wichtig ist es auch, die Fette nicht zu vernachlässigen. Am liebsten mariniere ich meinen Salat mit Olivenöl und greife als Fettquelle auch gerne auf Nüsse zurück.

Welche Supplemente baust du in deinen Ernährungsplan ein?
Zurzeit habe ich in meinen Ernährungsplan Whey Isolate eingebaut (Molkeeiweiß).
Wenn man grünen Tee als Supplemente ansehen könnte, dann darf das als natürlicher Fatburner nicht fehlen.


Welches ist dein Lieblingsrezept auf www.healthyfitnessnutrition.com?
Thai Curry mit Basmati Reis


Vielen Dank für deine Antworten und alles Gute weiterhin!

Weitere Interviews
DruckenDrucken Download PDFPDF

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*